Die Anmeldung

 

Alle folgenden Angaben beziehen sich allein auf unsere Erfahrungen und  können je nach Einrichtung und Blutspendedienst in Ablauf und  Durchführung abweichen.

 

Bei der ersten Anmeldung zur Blutspende musst du dich auf etwas mehr Papierkram gefasst machen. Ausfüllen musst du unter anderem eine Datenschutzerklärung, eine Einwilligung und einen Datenerhebungsbogen in dem wichtige Angaben zu euch, wie Name und Geburtsdatum gemacht werden müssen. Die angegebenen Daten werden anhand deines Personalausweises, welcher immer dabei sein muss, überprüft.

Vor jeder Spende wirst du gewogen und der Eisengehalt im Blut und der Blutdruck werden gemessen. Zu Zeiten der Pandemie wird man außerdem auch gebeten, einen Fragebogen zwecks Corona auszufüllen und die Temperatur messen zu lassen.

Wenn ihr bis dahin körperlich soweit fit seid, geht es jetzt noch einmal ins Detail. Es folgen weitere Fragebögen zu möglichen Vorerkrankungen, der Einnahme von Medikamenten und dem allgemeinen Befinden.

Anschließend folgt vor Ort ein Gespräch mit einem Arzt. Dieser geht den Fragebogen noch einmal mit dir durch, um Missverständnisse und eventuelle Fragen zu klären.

Daraufhin erfolgt eine kurze ärztliche Untersuchung. Wenn es bis dahin keine Gründe zum Ausschluss oder Rücktritt der Spende gibt, steht deiner Spende nun nichts mehr im Weg.

Arzt.jpg
Anmeldung.JPG